Yamaha CLP-745B Digital Piano

2.489,00

Kategorie:

Beschreibung

Yamaha CLP-745B Digital Piano

Yamahas neueste Klaviatur bietet einen breiten dynamischen Bereich und realitätsgetreue Reaktion auf jede Nuance der Tastenberührung. So können Pianisten mit ihren Fingerspitzen verschiedenste Klänge erzeugen – von sanft bis kraftvoll. Die äußerst beständigen Klavierhämmer replizieren die Reaktion, die Pianisten spüren, wenn die Hämmer auf die Saiten treffen, und ermöglichen präzise Tonkontrolle. Äußerst absorbierende weiße Tasten aus synthetischem Elfenbein und schwarze Tasten aus künstlichem Ebenholz verhindern das Abrutschen selbst bei langen Performances und fühlen sich an wie bei einem echten Flügel.

Die GrandTouch Klaviatur des CLP-745 bietet Holztasten, die Yamahas Erfahrung beim Einsatz von Holz für die Pianofertigung zeigen. Genau wie bei echten Flügelklaviaturen sind die Tasten aus den besten Teilen optimal getrockneten Massivholzes gefertigt, wodurch sie widerstandsfähiger gegenüber Krümmungen sind als Klaviaturen aus laminiertem Holz. Die Holztextur und -struktur der Tasten schaffen ein realitätsgetreueres Konzertflügel- Feeling.

 

Der Druckpunkt- Mechanismus in einem Konzertflügel bewegt den Hammer schnell wieder weg von den Saiten nachdem er sie angeschlagen hat, um jegliche Interferenzen mit den Saiten zu verhindern. Dieser Mechanismus erzeugt ein leichtes Gefühl des Einrastens wenn die Taste nur ganz sanft gedrückt wird. Nachdem Real Grand Expression dem Pianisten schon ein überragendes Spielgefühl in Sachen Ton, Anschlag und Pedalverhalten gab, entschieden wir eine Druckpunkt Simulation zu entwickeln, die hervorragende Spielbarkeit, Repetition und Reaktion liefert, ohne dabei die Leistung zu beeinträchtigen

Die Clavinova Tastatur hat nun einen Druckpunkt Mechanismus der das Gefühl kurz vor dem Ende des Tastendrucks nachbildet. Er wurde so gestaltet, dass er nur bei leichtestem Druck spürbar ist, ähnlich wie bei der Tastatur eines Flügels. Diese Tastaturen wurden so eingestellt, um zusätzliche Reibung zu gewährleisten, die die Tastenrepetition und -reaktion ausgleicht, ohne die Darbietung zu beeinträchtigen.

 

Interaktion und Zusammenspiel der Hämmer, Dämpfer und Saiten in einem echten Flügel reagieren auf feinste Abweichungen beim Tastenanschlag und schaffen so schier unendliche klangliche Ausdrucksmöglichkeiten. Mit ihrer Berührung steuern Pianisten nicht nur die Intensität (leise oder laut) beim Spielen und Loslassen der Tasten, sondern können auch die Geschwindigkeit und Tiefe kontrollieren, mit der die Tasten angeschlagen werden. Grand Expression Modeling, das in der CLP-700-Serie eingeführt wurde, übersetzt die unterschiedlichen Eingaben, die Pianisten über ihre Finger vornehmen, in die gleiche endlose klangliche Variation echter Flügel.

So können Sie den Klang verändern, indem Sie Tasten mit unterschiedlicher Tiefe oder Geschwindigkeit spielen – selbst bei Techniken wie Trillern oder Legato oder bei Betonung der Melodie neben Begleitnoten. Grand Expression Modeling kann den erwarteten Klang, den man von vielen bekannten Titeln kennt, lebensecht reproduzieren. In Debussys „Clair de Lune“ schaffen sanfte Tastenanschläge einen luftigen Klang, durch den die Melodie stärker in den Vordergrund tritt. In Liszts „Un Sospiro“ akzentuieren die begleitenden Arpeggios die Melodie, ohne sie zu überladen, und der vielfältige Ausdruck der Melodie bietet eine Qualität wie Gesang. In den letzten Nocturnes von Chopin finden sich Triller, Legato und andere feine Techniken, bei denen die Finger scheinbar über die Klaviatur schweben und die für den nötigen gehauchten und sanften klanglichen Ausdruck sorgen. Indem sie Stücke mit einem ausdrucksstarken Piano spielen, können Pianisten die verschiedenen Techniken erlernen und sich über Klänge ausdrücken wie ein Maler über seine Farben.